23.07.2019, von Andreas Frank

Unfall auf A99: Lkw rast in Leitplanke

Ein 66-jähriger LKW-Fahrer ist am Dienstagmorgen an der Anschlussstelle Aschheim auf der A99 in Fahrtrichtung Salzburg gegen einen Fahrbahnteiler gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der LKW auf die Leitplanke gehoben und blieb dort hängen. Der LKW war mit 11 Tonnen Käse beladen. Durch den Aufprall wurde die Vorderwand samt Kühlaggregat vom Auflieger gerissen. Vor Ort waren die Feuerwehren Unterföhring sowie Aschheim und die Autobahnmeisterei Hohenbrunn.

In Absprache mit dem alarmierten THW-Fachberater wurde entschieden, die Ladung des LKWs in einen von der Spedition bereitgestellten Ersatz-LKW umzuladen. Um das Umladen möglichst schnell zu bewerkstelligen, wurden insgesamt 10 Helfer und der Gabelstapler des Ortsverbands München-Land eingesetzt. Tatkräftig  unterstützten die Helfer auch die Bergungsfirma, welche mit dem Abtransport des havarierten LKWs beauftragt wurde. Gegen 11 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: