11.05.2018, von Andreas Frank, Jürgen Schub

Umladearbeiten wegen unzureichender Ladungssicherung

Am Mittwochabend wollte ein türkischer Lastwagen die Anschlussstelle Hohenbrunn verlassen.  Aufgrund einer unzureichenden Sicherung der Ladung verrutschte diese beim Verlassen der Autobahn. Zum Glück wurde die Ladung durch die Seitenplane zurückgehalten und verhinderte Schlimmeres. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und forderte die Bereitschaftsgruppe vom THW an, um das Gespann von der B471 auf die angrenzende Straße der Autobahnmeisterei Hohenbrunn zu geleiten.

Am nächsten Werktag beauftragte die Spedition das THW die Ladung von dem LKW auf einen neuen Sattelzug umzuladen. Die Autobahnmeisterei Hohenbrunn stellte für dieses Arbeiten ihren Betriebshof zu Verfügung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: