„Spielend helfen lernen“

 …so heißt das Motto, wenn wir jeden zweiten Freitag unseren Jugendbetreuern in voller Montur lauschen, was auf dem Programm steht. Dank diesem Motto wird jede Ausbildung für uns zum reinsten Vergnügen.

Hier zeigen uns unsere Jugendbetreuer, wie viel in uns stecken kann: Von Seilkunde über Stegebau, dem Ausleuchten von Einsatzstellen, Erste Hilfe, Holz- und Gesteinsbearbeitung bis hin zum Transport von Verletzten, ist alles dabei.

Mit den erlernten Fähigkeiten können wir uns das Jugendleistungsabzeichen in drei Stufen verdienen oder uns auch alle zwei Jahre beim Bezirkswettkampf, mit anderen THW-Jugendgruppen messen.

Wenn Du dich dann langsam deinem 18. Geburtstag näherst, bist du mit dem Vorwissen aus Deiner Zeit in der THW-Jugend bestens auf dem aktiven Dienst und die Grundausbildung im THW vorbereitet. Dort stehen dir dann alle Wege offen, egal ob als Fachhelfer in den Bergungsgruppen, der Fachgruppe Beleuchtung oder als Helfer im Stab. Und natürlich kannst Du auch das Betreuerteam der Jugendgruppe verstärken.