Die Bergungsgruppe

Die Bergungsgruppe (ehem. Bergungsgruppe 1) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her.

Sie ist die vielseitigste Gruppe des Technischen Zug und unterstützt die Fachgruppen des THW in technischer wie personeller Hinsicht. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eine möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet.

Fahrzeuge

Als Fahrzeug der Bergungsgruppe dient der Gerätekraftwagen  (GKW). Als weitere Transportkomponente kommt ein Anhänger hinzu.

Ausstattung

Zur Grundausstattung der Bergungsgruppe gehören unter anderem:

  • Schweiß- und Brennschneidegerät
  • Kettenmotorsägen
  • Atemschutzgeräte-Ausstattung
  • Rettungsausstattung
  • Krankentransportausstattung
  • Tauchpumpe
  • Hebekissenausstattung
  • Trennschleifer
  • Heber, hydraulisch
  • Bohr- und Aufbrechhammer
  • Stromerzeuger 
  • Flutlichtleuchtensatz
  • Windenstützensatz
  • Leitern
  • Greifzug

Weiteres, ortsverbandspezifisches Gerät siehe mehr

Aufgaben im Einzelnen

  • Arbeiten am Wasser
  • Beräumen/mechanisches Einwirken (leicht)
  • Bergen/Retten von Personen (mittel)
  • Bergen/Retten von Tieren/Sachwerten (manuell)
  • Bewegen von Lasten (technisch, leicht)
  • Bewegen von Lasten (technisch, mittel)
  • Bewegen von Lasten (technisch, schwer)
  • Zerteilen Holz
  • Pumparbeiten (klein)
  • Schweißen, Brennschneiden (Metalle, autogen)
  • Technisch sichern, Hilfskonstruktionen errichten
  • Technisch sichern, Hilfskonstruktionen errichten EGS
  • Tiefbauarbeiten/Erdarbeiten (leicht)
  • Niederlegen von Bauwerken oder Bauwerksteilen (manuell)
  • Behelfsmäßig Überwinden
  • Beleuchten (klein)
  • Brückenbau/Stegebau (behelfsmäßig)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, klein)
  • Tragen Atemschutz (leicht)
  • Tragen Atemschutz (schwer)
  • Tragen CSA (leicht)
  • Absperren/Absichern
  • Erkunden (Boden)