30.05.2021, von Susanne Bock

Vier, drei, zwei – Umzug des Impfzentrums Oberhaching nach Brand auf neuen Zielstandort

Am Montag, den 03.05.2021, hatte es im Oberhachinger Impfzentrums gebrannt. Ein Großaufgebot an Kräften von THW, Feuerwehr, ABC-Zug, Polizei und Rettungsdienst war damals im Einsatz. Jetzt hat das Impfzentrum der Johanniter-Unfall-Hilfe innerhalb von vier Wochen und zwei Umzügen seinen dritten und voraussichtlich letzten Standort in Oberhaching bezogen.

Freitag, 28.05.2021. Der heutige Einsatz des THW München-Land startet für die 14 Frauen und Männer mit einem Corona-Schnelltest. Bevor es losgeht ein paar Anweisungen durch die Führungskraft. Kurz nach 15 Uhr geht es mit 6 Fahrzeugen und ausgerüstet mit FFP2-Masken los. Der Einsatzauftrag lautet, das von der Johanniter-Unfall-Hilfe betriebene Impfzentrum zusammen mit den Einsatzkräften der Johanniter von seinem provisorischen Standort in der Oberhachinger Sportschule in seinen neuen Zielstandort umzuziehen.

Bei der Sportschule angekommen, geht es für die THW-Kräfte sofort an die Arbeit. Wie vereinbart haben die ehren- und hauptamtlichen Einsatzkräfte der Johanniter gute Vorarbeit geleistet. Vor der Sportschule haben die Johanniter unter zwei Pavillons zahlreiche Einrichtungsgegenstände und andere Ausstattung zusammengetragen. Alles wurde mit seiner Ziel-Etage beschriftet.

Noch während der Impfbetrieb im provisorischen Impfzentrum läuft, verladen die THW-Kräfte das zusammengestellte Mobiliar auf ihre drei Transport-LKW. Sobald ein Fahrzeug voll ist, geht es in das nur fünf Minuten entfernte, neu angemietete Gebäude in einem Oberhachinger Gewerbegebiet. Dort soll bereits am nächsten Tag der reguläre Impfbetrieb wieder aufgenommen werden.

Als sich unerwartet herausstellt, dass beim neuen Impfzentrum Kräfte zum zügigen Entladen des Transporters fehlen, fahren ein paar THW-Einsatzkräfte nach kurzer Absprache zum zukünftigen Oberhachinger Impfzentrum. Nach dem Entladen geht es für einen Teil der THW-Angehörigen wieder zurück zur Sportschule.

Gegen 19 Uhr ist es soweit: nach der Meldung verschiedener Kennzahlen durch die Johanniter an das Landratsamt München können auch die letzten Einrichtungsgegenstände in den Transport-LKW verladen werden. Danach geht es im neuen Impfzentrum weiter mit dem Entladen in gemischten Teams aus THW, Johanniter-Unfall-Hilfe und Umzugshelfern. Der Einsatz endete für die meisten der rund 100 Kräfte erst spät in der Nacht.

Der THW-Ortsverband München-Land bedankt sich bei den Angehörigen der Johanniter-Unfall-Hilfe und allen anderen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Herzlichen Dank auch an Gerhard Bieber, Pressesprecher der Johanniter München, der uns die Möglichkeit gegeben hat, seine Fotos im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des THW zu nutzen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: