24.01.2017, von Julia Ascher

THW Ortsverband München-Land zieht Bilanz: Über 24.000 geleistete Stunden, neue Ausstattung und spannende Aufgaben

Während des Neujahrsempfanges wurde ein Scheck zur Finanzierung des lang ersehnten Wechselladefahrzeuges überreicht.

Haar. Während des diesjährigen Neujahrsempfanges des THW OV München-Land kam es zu einer überraschenden Bescherung. Christoph Göbel, Landrat des Landkreises München, überreichte einen Scheck über 31.000 Euro zur Finanzierung eines Wechselladefahrzeuges mit Kran, das zuvor aus dem Fuhrpark der Feuerwehr Unterschleißheim ausgesondert wurde.

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft sowie Förderer und Kameraden der Blaulichtorganisationen folgten auch in diesem Jahr der Einladung nach Haar, um einen Rückblick auf das vergangene THW-Jahr zu werfen und gleichzeitig die Herausforderungen des bevorstehenden Jahres zu diskutieren. Nach der Begrüßung durch den Ortsbeauftragten, Andreas Frank, folgte ein visueller Jahresrückblick, der von der Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit, Julia Ascher, präsentiert wurde. Dabei ließ sie das Einsatzgeschehen, die Ausbildungen und Übungen sowie Veranstaltungen des vergangenen Jahres in einer Bildpräsentation Revue passieren und demonstrierte das breite Einsatzspektrum des THW. Am Beispiel eines Einsatzes in der evangelischen Jesuskirche in Haar zeigte Ascher die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des neu erworbenen Einsatzgerüstsystems, wobei auf engstem Raum und einem empfindlichen Boden Wartungsarbeiten unter dem Kirchendach unterstützt werden konnten. Der Ortsbeauftragte Andreas Frank erwähnte in seiner Ansprache unter anderem, dass die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr insgesamt 24.000 Stunden im Ortsverband leisteten, wobei es zu 28 Einsätzen kam. „Das vergangene Jahr war ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Jahr,“ sagte Andreas Frank. Darüber hinaus würdigte Frank die besonders gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und dem THW OV München-Land, das unter anderem bei einer gemeinsamen Übung zum Alarmplan Kulturgutschutz im Schloss Unterschleißheim unter Beweis gestellt wurde.

Klaus Labitzke, THW Landesverband Referatsleiter, übernahm im Anschluss die Ehrungen. Eine besondere Auszeichnung bekam Hermann Blank für 50 Jahre Engagement im THW. Zudem wurden Andreas Frank für 30, Oliver Plan für 25 und Valentin Neff für 10 Jahre Engagement ausgezeichnet. Melanie Häusler und Christian Zrock erhielten an diesem Abend zudem das Helferzeichen in Gold für ihre außerordentlichen Leistungen.

In seinen Grußworten lobte Stephan Mayer, Mitglied des Bundestages und Präsident der THW-Bundesvereinigung, den Ortsverband München-Land als „Vorzeige-Einrichtung“. Demnach lege „der Ortsverband die Messlatte in den vergangenen Jahren immer höher, vor allem bei den geleisteten Einsatzstunden“, sagte Mayer.

Christoph Göbel bestätigte während seines Auftrittes, dass die seit langem vorbereitete Finanzierung eines gebrauchten Wechselladefahrzeuges aus dem Fuhrpark der Unterschleißheimer Feuerwehr nun steht und ließ den Empfang zur überraschenden Bescherung werden: Mit der Überreichung eines Schecks. Andreas Frank ist begeistert vom positiven und unbürokratischen Abschluss: „Neben der deutlichen Erhöhung unserer Einsatzoptionen, ist dies eine besondere Motivation für alle Helferinnen und Helfer im Ortsverband.“ Darüber hinaus freute sich auch Florian Hahn, Mitglied des Bundestages, über den erfolgreichen Ausgang der Finanzierung und sprach in seiner Rede über die positiven Veränderungen im THW-Bundeshaushalt, wodurch dem THW mehr Mittel zur Verfügung stehen.

Die Botschaft, die der SPD-Abgeordneten Peter Paul Gantzer in seiner Rede mitbrachte, war eine Abkehr von Gewalt und Pöbel gegen Retter aller Organisationen. Hubertus Andrä, Polizeipräsident München, ging in seiner Rede auf ein turbulentes Polizei-Jahr ein und wertschätze die Unterstützung sowie Zusammenarbeit mit dem THW.

 

 

Interesse am Ehrenamt?

Sie haben Interesse am ehrenamtlichen Engagement? Dann informieren Sie sich unter www.thwml.de über die Möglichkeiten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder besuchen Sie uns nach einer Terminvereinbarung.

Wir freuen uns über jede tatkräftige Unterstützung.

 

Struktur und Ziele des THW

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Europäischen Gemeinschaftsverfahrens sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

 

Hinweise an die Redaktion

Aktuelle Informationen über Einsätze, Struktur und Aufgaben des Ortsverbands München-Land finden Sie unter: www.thwml.de

Aktuelle Informationen über Einsätze, Struktur und Aufgaben des THW auf Bundesebene finden Sie im Pressebereich des THW unter www.thw.de.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: