29.07.2021, von Susanne Bock

Sturmtief Bernd – Einsatzauftrag für den Trupp schwerer Transport (Trupp TS)

Am 14. Juli hatten Unwetterereignisse unter anderem in Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz schwere Schäden angerichtet. Seitdem befinden sich mehr als 500 bayerische THW-Kräfte im Einsatz. Auch der THW-Ortsverband München-Land leistet mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften Unterstützung. Bereits am vergangenen Freitag, den 23.07.2021, haben ehrenamtliche Einsatzkräfte des THW München-Land 1.000 Feldbetten zum Nürburgring transportiert.

Teamwork

Bereits am Donnerstag, den 22.07.2021, waren der Ortsbeauftragte des THW München-Land, Andreas Frank, und ein Kraftfahrer mit dem LKW und dem Anhänger vom Trupp schwerer Transport zum Lager des THW-Landesverbandes Bayern gefahren. Dort übernahmen die beiden ehrenamtlichen Einsatzkräfte 1.000 Feldbetten. Der Einsatzauftrag lautete, die Feldbetten in den Bereitstellungsraum am Nürburgring zu transportieren.

Den eigentlichen Transport vom Gelände des Ortsverbandes München-Land zum Nürburgring, der aktuell als Basislager für mehrere tausend THW-Einsatzkräfte und andere Hilfsorganisationen dient, übernahmen zwei weitere ehrenamtliche THW-Angehörige des Ortsverbandes. Jürgen Schub, der als Kraftfahrer in der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung ist, stellt dazu fest: „Wie allen ehrenamtlich Helfenden ist es auch mir wichtig, meinen Beitrag zu leisten. Es erfüllt mich mit Stolz im Ortsverband und dem THW als Team zu agieren und Menschen damit helfen zu können.“

Beeindruckende Ausmaße

Spät in der Nacht brachen die zwei THW-Kräfte auf. Kurz nach 8 Uhr in der Früh kamen die beiden Kraftfahrer mit ihrem LKW samt Anhänger im Bereitstellungsraum am Nürburgring an. Dort wurden die 1.000 Feldbetten entladen. Die Feldbetten sollen Einsatzkräften im Bereitstellungsraum als Ruhe- und Schlafstätte dienen.

Dank des bundesweit gleichen Aufbaus können THW-Einheiten je nach Bedarf schnell überregional zusammenarbeiten. Das zeigt sich auch hier. Von den Dimensionen des derzeit größten Bereitstellungsraums, der unter anderem über rund 350 Zelte, Verpflegungsstellen für Einsatzkräfte und eine Werkstatt zur Instandsetzung von Fahrzeugen enthält, zeigen sich die beiden langjährigen, erfahrenen Einsatzkräfte beeindruckt. Nach seinem Eindruck gefragt, meinte Pieter Beck, einer der beiden Fahrer: „Groooß.“ Markus Ringer, der bei dieser Fahrt ebenfalls für seine Kameraden beim Trupp schwerer Transport aushilft, ergänzt: „Die Ausmaße sind gigantisch. Wo man nur hinschaut: alles ist blau, weiß, grün und rot. Das fand ich beeindruckend.“

Heimfahrt mit Überraschungen

Gegen 13 Uhr brachen die beiden Ehrenamtlichen nach einer Pause im LKW wieder auf. In einer Dasinger Raststätte an der A8 wartete eine Überraschung auf die beiden Männer. Als die THW-Kräfte nach dem Essen bezahlen wollen, verschwindet die Bedienung kurz. Als sie zurückkommt, erklärt sie: „Ihr braucht nicht mehr zu zahlen. Der Nachbachtisch hat für euch mit gezahlt.“ Noch während sich die beiden verblüfften THW-Einsatzkräfte bei den Gästen vom Nachbartisch bedanken, brechen diese mit einem „Danke für eurer Engagement“ auf und sind weg. Gegen 22 Uhr waren die beiden Einsatzkräfte schließlich wieder in der Unterkunft des THW-Ortsverbands München-Land zurück.

 

Link zur Pressemeldung des THW-Landesverbandes Bayern:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/102101/4977149

 

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass das THW keine Sachspenden für Betroffene entgegennimmt. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: