21.01.2023, von Laura Schmidt

LKW-Unfall am Autobahnkreuz München-Nord

Ein vollbeladender LKW mit Küchengeräten war aufgrund eines medizinischen Notfalls des Fahrzeugführers am Donnerstag (19.01.2023) gegen 9.30 Uhr am Autobahnkreuz München-Nord von der Fahrbahn abgekommen.

Ein LKW-Fahrer aus Polen hat einen Schwächeanfall erlitten und daraufhin die Leitplanke an der Überleitung der A9 auf die A99 Richtung Salzburg durchbrochen. Der Sattelzug war dadurch in Schieflage geraten und drohte einen Abhang hinunter zu kippen, weshalb auch die darunterliegende Überleitung in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt werden musste.

Die Helfenden des THW-Ortsverbandes München-Land wurden gegen 11.50 Uhr alarmiert und rückten in einer Stärke von 25 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Mittels eines Gabelstaplers des THW-Ortsverbandes München-Land und eines Teleskopladers des THW-Ortsverbandes München-Ost wurden die verpackten Küchengeräte auf THW-Transportkapazitäten verteilt.  Gegen 19 Uhr war der Einsatz für die Helfenden des Ortsverbandes München-Land abgeschlossen.

Der verunfallte LKW-Fahrer wurde zur Untersuchung vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo er nach Polizeiangaben bereits noch am selben Tag entlassen werden konnte.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Organisationen, der Feuerwehr und dem THW-Ortsverband München-Ost für die wie immer sehr gute Zusammenarbeit.



Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: