08.01.2019, von Jürgen Schub

Ladungsbergung auf der A99 bei Aschheim

12 Tonnen Granitplatten mussten durch das THW umgeladen werden

Gegen 11 Uhr 40 wurde der THW Ortsverband München-Land zu einem LKW-Unfall auf dem Rastplatz an der A99 bei Aschheim gerufen. Durch nicht ausreichende Ladungssicherung hatte sich ein Teil der Ladung, bestehend aus Granitplatten, bei der Einfahrt in den Rastplatz gelöst. Die umgestürzten Platten durchschlugen die Seitenplane des Aufliegers und streiften einen geparkten LKW. Aufgrund des Schadens und der umgefallenen Ladung war an eine Weiterfahrt nicht zu denken. Das Technische Hilfswerk wurde beauftragt, die Ladung vom verunglückten Sattelzug auf die bereitgestellten THW Fahrzeuge umzuladen. Mittels menschlicher Kraft und einem Gabelstapler wurde, abhängig vom Zustand der Granitplatten, diese entweder in die bereitgestellte Wechselmulde entsorgt oder auf den Wechselbrücke-LKW verbracht.

Insgesamt befanden sich 16 Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbands München-Land im Einsatz. Gegen 19:30 Uhr war der Einsatz mit dem Einrücken in die Liegenschaft abgeschlossen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: