27.05.2019, von Jürgen Schub

Fahrzeugweihe, Maibaum aufstellen und Tag der offenen Tür im THW München-Land

Es ist vollbracht! Die ansässigen Organisationen der Katastrophenschutzzentrum Haar führten letzten Samstag gleich drei Veranstaltungen an einem Tag durch.

Der Samstag begann für den ABC-Zug und das THW mit der Weihe der neuen Fahrzeuge durch Pfarrerin Dagmar Häfner-Becker aus der Evangelische Jesuskirche Haar und Pfarrer Kilian-Thomas Semel aus der Pfarrei St. Konrad. In seiner Rede würdigte der Ortsbeauftragte Andreas Frank die einzigartige Unterstützung des Landratsamts und der Kreisbrandinspektion München bei der Übernahme des Wechselladerfahrzeug in den THW Dienst. Ohne die Unterstützung wäre es dem Ortsverband München-Land nicht möglich gewesen, das Fahrzeug anzuschaffen. Im Anschluss seiner Rede durfte Herr Frank den neuen Bagger von der Firma Zeppelin, vertreten durch Herrn Karremann, für den Ortsverband offiziell entgegennehmen. In seiner Rede verdeutlichte Herr Karremann, wie wichtig es dem Stiftungsunternehmen Zeppelin ist, Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit zu übernehmen und bei der Beschaffung des Baggers unterstützend tätig gewesen zu sein. Frau Staatsministerin Kerstin Schreyer und Frau Claudia Köhler, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen, führten in ihren Grußworten an, wie gerne und wichtig es ihnen ist, die Leistungen des THW München-Land zu würdigen und zu unterstützen. Landrat Christoph Göbel betonte in seiner Rede die Beharrlichkeit des Ortsbeauftragten Herrn Frank und beglückwünschte ihn, dass dies mit der Übergabe des neuen Gerätekraftwagen I und den anderen Fahrzeugen von außerordentlichem Erfolg gekrönt war. Er ist sich sicher, dass auch zukünftig neue Projekte mit dem gleichen Enthusiasmus von Herrn Frank verfolgt werden.

Im Anschluss wurde mit den ansässigen Organisationen gemeinsam der neue Maibaum aufgestellt, welcher in diesem Jahr vom ABC-Zug gestellt wurde. Das war für alle Beteiligten eine schweißtreibende Angelegenheit, aber nach einer Stunde war es vollbracht und der Baum steht in voller Pracht an seinem angestammten Platz.

Abgerundet wurden das ganze vom Tag der offenen Tür, zu dem wieder viele Bürgerinnen und Bürger aus nah und fern kamen. Ein Highlight waren natürlich die diversen Vorführungen, wie zum Beispiel die des THWs, in der gezeigt wurde, wie Metall mit verschiedenen Mitteln zertrennt werden kann. Sogar das Durchbohren von Stein mittels Feuerlanze wurde den Zuschauern eindrucksvoll vorgeführt.

Andreas Frank, Ortsbeauftragter des THW München-Land, zieht eine positive Bilanz: „Der diesjährige Tag der offenen Tür übertraf alle Erwartungen und hat sowohl den Besuchern als auch den Helferinnen und Helfern Spaß gemacht. Dabei konnte das THW seine Leistungsfähigkeit und vielfältigen Möglichkeiten perfekt präsentieren.“


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: