07.11.2017, von Andreas Frank

Chaos auf der A995 nach LKW Unfall

Ein mit 25 Tonnen Holzlatten beladener LKW aus Kroatien ist am Montagmorgen gegen 7 Uhr auf der A995 von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und zog über die gesamte Fahrbahnbreite nach links und kam schließlich auf dem Mittelgrünstreifen zum Stehen. Der umgekippte LKW blockierte beide Fahrspuren Richtung München. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Um den einsetzenden Berufsverkehr überhaupt am Laufen zu halten, wurde der Verkehr durch die Polizei an der Anschlussstelle Unterhaching abgeleitet.

Die Feuerwehren aus Brunnthal und Taufkirchen sicherten die Unfallstelle ab und pumpten auslaufende Betriebsmittel ab. Um 7:40 Uhr wurde der Fachberater des THW München-Land zur Unfallstelle alarmiert. Nach Absprache mit dem Bergeunternehmen wurde entschieden, dass der Lastwagen entladen werden musste, bevor dieser wieder aufgestellt werden kann. 18 Helfer vom Ortsverband München-Land, unterstützt von zwei Helfern des OV Markt Schwaben mit deren Containerfahrzeug und drei Helfern aus dem OV München-Ost mit Radlader und Containerfahrzeug, kamen zum Einsatz.

Die Entladung war um 13 Uhr beendet und das Bergeunternehmen konnte den umgestürzten LKW aufstellen. In der Unterkunft des Ortsverbandes München-Land wurde die geborgene Ladung wieder transportfähig gestapelt, damit es durch das Fuhrunternehmen wieder zurück nach Slowenien transportiert werden kann.

Wir danken allen beteiligten Organisationen für die professionelle Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: