München-Aubing, 03.08.2017, von Dominik Dankert

Bezirksjugendlager 2017

Vom 29.07 - 03.08. fand das diesjährige Bezirksjugendlager der THW-Jugend Oberbayern statt. Auf der Belandwiese in München-Aubing fand sich die Jugendgruppe zum Zeltlager ein. Trotz der Nähe zum Heimatort konnten in der Woche viele spaßige Ausflüge unternommen werden.

Das in Oberbayern erstmals abgehaltene Zeltlager auf Bezirksebene war für die Jugendlichen eine neue Erfahrung: Die mittlerweile lagererfahrene Jugendgruppe München-Land, bisher Lager mit mehreren hundert oder tausend Teilnehmern auf Landes- oder Bezirksebene gewohnt, war bei der Ankunft über die überschaubare Teilnehmeranzahl überrascht. Nur knapp 130 Teilnehmer hatten sich zum Bezirksjugendlager auf der Festwiese versammelt, schnell stellte sich jedoch heraus, dass sich das Lagerleben von dem der den großen Lager kaum unterscheidet.

Nach dem Aufbau der eigenen Unterkunft, wie üblich ist die Gruppe während der Lagerzeit in THW‑Zelten untergebracht, stand auch schon direkt der erste Ausflug an: dem Sommerwetter entsprechend ging es an einen Badesee, um den Tag ausklingen zu lassen.

In den nächsten Tagen suchten die Junghelfer samt Betreuer diverse Badeseen und Schwimmbäder in näherer oder auch fernerer Umgebung auf, des Weiteren standen eine Besichtigung des Münchener Rathauses, eine Stadtralley sowie ein Besuch im Kino, beim Airhop und im Skyline‑Park auf dem Programm. Man kann auch sagen: Eine knappe Woche Ferien pur.

Aufgrund der Örtlichkeit kam bei niemandem Heimweh auf und als nach dem Abbau die Heimreise angetreten werden konnte, waren alle über den doch recht kurzen Rückweg froh. Die kleineren Ausmaße des Lagers haben dem Spaß der Junghelfer keinen Abbruch getan.

Die Jugendgruppe freut sich bereits darauf, im nächsten Jahr am Landesjugendlager in Weilheim teilzunehmen- dann wieder in gewohnt großem Umfeld.


Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: