21.02.2022, von Susanne Bock und Andreas Frank

Betonwand droht auf Einfamilienhaus zu stürzen

Aschheim, 16.02.2022. Bereits am vergangenen Mittwoch wurde das THW von dem Abbruchunternehmen angesprochen, um vor Ort zu unterstützen. Auf einem Abrissgelände drohten, aufgrund des starken Sturms 8 Betonteile, 15 Meter hoch und 8 Tonnen schwer, eines ehemaligen Industriegebäudes unkontrolliert umzustürzen. Es bestand die Gefahr, dass die schweren Einzelelemente der Betonwand auf das benachbarte Wohnhaus stürzen und das Einfamilienhaus schwer beschädigen. Die Bewohner des Hauses mussten vorübergehend evakuiert werden.

Mit Ketten wurden die Betonteile gesichert.

In Absprache mit dem THW-Fachberater und der Polizei konnte das Abrissunternehmen seine Abriss- und Sicherungsarbeiten fortsetzten. Ein weiteres Eingreifen des THW war nicht nötig und der Einsatz des THW damit beendet.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Organisationen, der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim, dem Rettungsdienst und der Polizei für die gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: